August 2019

Vom Acker

Nun gibt es wieder Tomaten satt und auch sonst ist die Kiste prall gefüllt. Wie die ganze Zeit schon gibt es auf dem Acker immer was zu tun. Das Wintergemüse muss gehegt und gepflegt werden, damit der nächste Winter kommen kann.

Beim „After-Work-Gärtnern“ haben an einem Montagabend einige Helfer den Disteln den Kampf angesagt. Mit acht fleißigen Händen wurde das Beet mit den Winterkarotten erfolgreich zu Ende gejätet. (KH)

Habt ihr auch den weißen Rauch über Neustadt aufsteigen sehen???

„Habemus Hortulanum …“

Spaß beiseite …

Nun hat es ja doch schnell geklappt mit der Nachfolge von Matthias. Anfang August wird sein Nachfolger Tilman versuchen, in die großen Fußstapfen zu treten, die Matthias ihm hinterlassen hat. Er hat ja schon im Juli an fünf Tagen auf dem Acker gearbeitet und sich mit seiner neuen Aufgabe vertraut machen können, und er wird am 1.8.2019 seine reguläre Arbeit aufnehmen. Tilman hat in unterschiedlichen Betrieben wie Demeterhof und Solawis gearbeitet und so wird er sicher sein Wissen und seine Erfahrung mit in unser Projekt einbringen. (KH)

Winterlager

Auch hier sind wir fündig geworden, Silvia G. aus Haßloch sei Dank, die uns auf die Möglichkeit hingewiesen hat. Nun können wir im Oktober die Kürbisse und die Süßkartoffeln dort einlagern und die Frau kümmert sich darum, dass sie es auch im Winter immer schön warm haben, falls es mal draußen unter minus 10 Grad hat. Der Weg nach Haßloch ist auch nicht so weit – also passt es gut. (KH)

Eins, zwei, drei Feldhasen

machen uns gerade das Leben schwer, denn sie fressen den frisch gesetzten Salat, was man ja verstehen kann, denn er ist ja richtig lecker. Aber so geht‘s nicht weiter, denn die Solawimitglieder wollen auch wieder welchen haben. So hat sich Ende Juli das Gärtnerteam zusammengesetzt und die „Causa Feldhase“ besprochen. Da muss ein zusätzlicher Zaun her und der ist nun bestellt und wird in Kürze auch geliefert werden. Gut, dass wir in unserem Finanzplan noch ein wenig Puffer haben, damit er auch bezahlt werden kann. (KH)

Solawi-Regionalgruppentreffen Rheinland-Pfalz/Saarland

„Netzwerken und Vielfalt erleben“. Auch wenn es kein offizielles Motto des diesjährigen Sommer-Regionalgruppentreffens Rheinland-Pfalz/Saarland gab, so ließe es sich wohl doch so zusammenfassen. Zwölf aktive Solawisten aus sechs Solawis im Südwesten kamen am 22. Juni 2019 zu unserem Acker, um zu berichten, was es bei ihren Projekten Neues gibt. Mit dabei waren die Solawis Saarbrücken, Mainz, Oberalben, Vorderpfalz, Kirchheimbolanden, Biblis und natürlich Neustadt. Die weiteste Anreise hatte sicherlich Joshua aus Ohio, der als „WWOOFER“ (Willing Worker on Organic Farms) zu Gast in Biblis war. Nach der allgemeinen Vorstellung der Solawis und einer ausführlichen Ackerführung teilte sich die Gruppe zum Weiterdiskutieren auf in „Gärtner“ und „Mitglieder/Sonstige“.

In der Gärtnergruppe wurde intensiv über die Themen Lagerung, Pflanzenschutz und ganzjährige Versorgung gesprochen. Themen waren unter anderem Schnittknoblauch im Dauerbeet und Wintermangold im Tunnel. Es wurde darüber berichtet, Möhren über Winter stehen zu lassen und anzuhäufeln. Beim Pflanzenschutz wurde über die Eindämmung der Kartoffelkäfer und über Nützlinge im Folientunnel diskutiert. Interessant war auch der Hinweis, dass die Landesstiftung „Natur & Umwelt“ das Pflanzen von Hecken fördert.

In der zweiten Gruppe wurden die unterschiedlichen Gegebenheiten in Solawis thematisiert. So gibt es bei der Solawi Oberalben bei Kusel keine Bieterrunde, sondern individuelle Abos, die auch Eier und Fleisch umfassen können. Mit einem Ausgabedepot in Kaiserslautern nutzt die Solawi auch das städtische Nachfragepotenzial, das größer als im ländlichen Raum ist.

Das Mitbringbufett ließ mal wieder keine Wünsche offen, der Tisch war reich gedeckt und spiegelte die Freude an Lebensmitteln und die Kreativität der Teilnehmer wider. Und so zerstreute sich die bunte inspirierte Schar am Nachmittag, um im Winter bei einer anderen Solawi erneut zusammen zu kommen. (MM/WD)

Wer ist Wer

Tina

  • Vorstand
  • Regelmäßige Mithilfe auf dem Acker
  • Mitglied seit 2015
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Bildungsgruppe

Bernd

  • Initiator und Mitbegründer der Solawi
  • Landwirt, dem die Flächen gehören
  • Berater für Bodenbearbeitung und mehr
  • Mitglied seit 2015
  • Anbaugruppe

Annette

  • Mitbegründerin der Solawi
  • Fast täglicher Einsatz auf dem Acker
  • Mitglied seit 2015
  • Gärtnern am Wochenende und abends
  • Anbaugruppe

Termine

26. September 2019, 19:00 Uhr: Mitgliederversammlung im Protest. Gemeindezentrum Branchweiler (Branchweilerhof 8a hinter der ARAL-Tankstelle) in Neustadt