Juli 2015

Auf dem Acker und im Obst ist gerade Hochsaison – das Beikraut und die Schädlinge wachsen und vermehren sich ‐ aber auch den Pflanzen können wir fast beim Wachsen zuschauen.

Im Obst wurde Feuerbrand – eine durch Bakterien ausgelöste Krankheit – entfernt – d.h. Blätter und anderes Pflanzenmaterial musste abgenommen und verbrannt werden. Am Samstag haben Albert, Alisa und Bernd die Bewässerung installiert, da auch den Bäumen langsam das Wasser ausgeht.

Auf dem Acker haben am 30.06.15 ca. 15 Personen mit Melanie die Tomaten ausgegeizt und hochgebunden. Sie war ganz begeistert, wie weit die Pflanzen schon sind und gab uns wertvolle Tipps.

Ernten und Verteilen: Auch die Zucchini wachsen sehr schnell und gut, so dass wir an die erste Ernte denken können. Am 10.7. ab 17.00 Uhr wird die erste Ernte sein. Diese kann von allen Mitgliedern mit Ernteanteil entweder direkt unterstützt werden (also „ab Acker“) oder am Hof abgeholt werden. Im Intranet findet ihr im Forum das Thema Organisation – Verteilung der Ernteanteile. Wir haben für den Anfang folgendes Vorgehen entschieden: 1. es gibt einen Ernteeinsatz auf dem Acker 2. es gibt eine Liste (alle Leute mit Ernteanteil), in die sich derjenige einträgt, der nicht direkt zum Acker kommen kann und seinen Ernteanteil auf dem Hof abholen möchte oder jemanden mit der Abholung beauftragt. Dann weiß man, auf wie viele Ernteanteile die aktuelle Ernte verteilt wird. Die Zucchinis werden auf dem Acker an die “Erntenden” verteilt und der Rest in einer Kiste mit einem feuchten Tuch abgedeckt und vor oder im Container auf den Hof gestellt. Sie sollten dann Freitag oder Samstag auf dem Hof abgeholt werden. An der Kiste hängt ein Zettel, wie viele Zucchinis man entnehmen kann und die Namensliste (dort dann bitte abhaken). Die Aufgabe des/der Ernte OrganisatorIn ist, die Ernteliste mit zum Acker zu bringen und das Ganze zu koordinieren. Wir hoffen, dass das so fürs erste klappt. Falls jemand am Freitag nicht kommen kann, bitte melden. Falls jemand Unterstützung bei der Nutzung des Intranets benötigt, meldet euch bitte, es ist für uns ein sehr einfacher, pragmatischer Weg, Infos zu verteilen! Außerdem haben dann alle die Möglichkeit, den Hofladen von Naumers für den Wochenend‐Einkauf zu besuchen – Öffnungszeiten 17‐19 Uhr. Es gibt selbstgebackenes Brot, Fleisch und Wurst vom Hof, sowie Käse und Milchprodukte aus der Region!

Gießen der Pflanzen: Ebenfalls im Forum findet sich ein Gießplan – dieser ist für den Juli schon gut abgedeckt, aber da jetzt die Ferienzeit ansteht, wäre es toll, wenn alle noch mal schauen, ob sie einen Gießdienst übernehmen könnten! Schlepperfahren und Bewässerungsschläuche anschließen ist nur einmal wöchentlich nötig – an den anderen Terminen gießen wir mit der Kanne!

Stand der Dinge Vereinseintragung: Die Freude über die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt währte nur für den Augenblick – da die Mühlen der Verwaltung langsam mahlen, warten wir leider immer noch auf die Eintragung ins Vereinsregister … Aber wie sagt schon ein sambesisches Sprichwort: „Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Konzeptentwicklung SoLaWi Akazienhof 2016 – Wie und mit welchem Konzept wollen wir 2016 weiter machen? Diese Frage wollen weder der Vorstand noch die Initiativgruppe alleine beantworten! Daher planen wir eine größere Veranstaltung im Spätsommer! Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt!

Grillen am 19.07.2015 ‐ Hier suchen wir jemanden, der die Organisation übernimmt! Es muss auch nicht immer gerillt werden – ein Picknick auf der Obstwiese ist auch ok! Freiwillige bitte melden unter neustadt@solawi.info